Mobile EXTREME-TRAIL Anlage

Wippe
Corner-Beam
Steg
Podest
Cross Buck
Dach
Baumstumpf-Feld
Baumstamm-Stern
Baumstamm_L
Turn-Around_Box

Wippe

Steg

Corner Beam (Schwebe-Balken)

Podest

Cross Buck - Walk over

Roof (Dach)

Baumstumpf-Feld

Baumstamm-Stern

Baumstamm-L

Turn-Around-Box

Unsere aktuellen Hindernisse

Im Rahmen des Meisterprojekts von Claudia haben wir 2021 auch noch eine  Extreme-Trail Anlage bei uns auf dem Hof gebaut.

Der Extreme Trail besteht normalerweise aus Hindernissen, wie sie im Gelände vorkommen, in einer natürlich gestalteten Umgebung. Man findet dort Wasserstellen, unterschiedlich breite Stege, Brücken, Treppen, Canyons und vieles mehr.

Bei uns in den Bergen gibt es aber immer wieder extreme Wetterverhältnisse. Allein im Sommer 2021 hatten wir monatlich durchschnittlich zwischen 16 & 19 Regentage und im Mai lagen die morgendlichen Temperaturen zum Teil bei – 3°C. Außerdem haben wir meistens mindestens ein halbes Jahr eine geschlossene Schneedecke. Daher haben wir uns entschlossen, eine mobile Extreme-Trail-Anlage zu bauen. Diese können wir in der Reithalle oder bei schönem Wetter draußen aufbauen und somit sind wir sehr flexibel.

Durch die Möglichkeit, den Trail in der Halle aufzubauen, können wir unsere Extreme-Trail-Kurse immer im Trockenen und Schatten durchführen. Was für Teilnehmer, Pferde und Trainer viel angenehmer ist, als ein oder zwei Tage bei kalten Temperaturen im Regen mit dem Pferd zu arbeiten.

Das Training ist für junge und alte Pferde, sowie alle Rassen und Reitweisen geeignet und es fördert den Muskelaufbau, die Balance, sowie Präzision, Trittsicherheit und Rittigkeit.

Es  ist ein optimales Training für mehr Gelassenheit und Selbstbewusstsein des Pferde und fördert das Teamwork: die Vertrauensbildung zwischen Mensch und Pferd ist ein großer Nebeneffekt.

Die extremen Geländehindernisse schulen die Aufmerksamkeit des Pferdes und es lernt selbständig und eigenverantwortlich sich einen geeigneten Weg durch das Hindernis zu suchen.

Die Pferde wissen instinktiv, wie und wo sie ihre Extremitäten am sinnvollsten und sichersten koordinieren und platzieren müssen; dieses instinktive Wissen wird in den Hindernissen geschult und vertieft.

Besonders junge Pferde werden an anspruchsvolles Gelände (in einem begrenzten Areal) gewöhnt und lernen schwierige Situationen jederzeit kontrolliert zu meistern.

Eines der Kennzeichen des EXTREME TRAILS ist das Verlassen der Ebene. Dies fördert die Balance (Gleichgewicht) und Koordination des Pferdes und trägt zu einer guten Gymnastizierung bei.

Mit dem  Training an den Hindernissen erzielt man eine deutliche Verbesserung des Feingefühls sowohl beim Pferd, als auch beim Reiter. Es wird eine differenzierte Körpersprache zur Kommunikation mit dem Pferd erlernt und feines Arbeiten ohne Druck geschult.

Gerade im Umgang mit dem Pferd kommt es auf ein feines Timing bei der Hilfengebung an. Das Arbeiten an den EXTREME-TRAIL Hindernissen trainiert das Gefühl des Menschen für eine feine Hilfengebung in der entsprechenden, feinen Intensität.

Da die Hindernisse Geländesituationen in “einem geschützten Raum” simulieren wird das Pferd physisch und psychisch auf das Reiten im Gelände vorbereitet und der Reiter traut seinem Pferd dort mehr zu und die Pferde entwickeln sich zu echten Verlasspferden.

Da es im EXTREME-TRAIL keine festen Vorgaben gibt, wie ein Hinderniss zu absolvieren ist, sind dem Teilnehmer keine Grenzen bzgl. der Wegwahl gesetzt. Somit bietet der Parcours immer wieder neue und Abwechslungsreiche Herausforderungen.

Auch für Sportpferde ist so ein Training in einem EXTREME-TRAIL eine schöne Abwechslung und bietet einen Ausgleich zum Turnieralltag. 

Welche Vorteile hat das Training im  EXTREME TRAIL?

Informationen und Termine zu unseren EXTREME-TRAIL Kursen finden Sie hier.

Wasserbox

Wasserbox mit Steg & Rampe

Herzlich Willkommen auf dem Isarhof!

Test_Logo
logo_isarhof

Isarhof - Familie Geupert
Kalkbrennerstrasse 7, 82499 Wallgau
Tel.: 08825-920645 (bis 20:00 Uhr); e-mail: curlys@isarhof.de